Was ist Klinisches Risikomanagement?

Um Fehler oder Risiken in der Patientenversorgung zu verhindern und somit die Sicherheit zu erhöhen, wurde in unseren Kliniken ein klinisches Risikomanagement eingeführt. In regelmäßigen Abständen werden Risikoanalysen, auch von externen Fachexperten, durchgeführt. Dabei kommen alle internen Abläufe auf den Prüfstand und werden bei Bedarf optimiert. Risikoschwerpunkte in unseren Kliniken sind insbesondere das Schnittstellenmanagement, die Arzneitherapie und die Krankenhaushygiene.

Interne Abläufe
laufend optimieren

CIRS – Critical Incident Reporting System

Fehler können bekanntlich immer und überall passieren. Um kritische Situationen festzuhalten und Vorkommnisse zu analysieren, wurde in den Rotkreuzkliniken der Schwesternschaft München ein internes Fehlermeldesystem (das so genannte CIRS: Critical Incident Reporting System) eingeführt. So sollen Fehler behoben werden, noch bevor sie entstehen. Über das Meldesystem können alle unsere Mitarbeiter anonym auf Schwachstellen hinweisen. Die so gewonnenen Hinweise und Erkenntnisse werden systematisch ausgewertet, um daraus Maßnahmen für eine noch höhere Patientensicherheit abzuleiten.

Im Notfall

 

Bitte wenden Sie sich an folgende Kliniken in der Region:

Weitere Notrufnummern:

Notruf für Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

powered by webEdition CMS