Im Notfall

Notaufnahme Rotkreuzklinik Wertheim
Tel. 09342/303-0  
(24 Stunden besetzt)

Adresse:
Rotkreuzklinik Wertheim
Rotkreuzstraße 2
97877 Wertheim
Anfahrt

Die Zentrale Notaufnahme finden Sie im Erdgeschoss, schräg gegenüber dem Eingang.

Bei Verdacht auf akuten Schlaganfall oder Hirnhautentzündung, unklarer Bewusstlosigkeit, frischen Lähmungen, epileptischen Anfällen:
Schlaganfallstation der Rotkreuzklinik Wertheim
Tel. 09342/303-4030 (24 Stunden besetzt)

Weitere Notrufnummern:
Notruf für Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst: 112
Kassenärztliche Notrufnummer: 116 117

Nach oben

Radiologie
Unsere Schwerpunkte

  • Computertomographie (CT)

    Wir verfügen über einen Computertomographen der neuesten Generation Siemens Somatom Scope. Das Gerät vermag 16 Zeilen gleichzeitig aufzunehmen. Dadurch werden 3-dimensionale Schnittführungen der verschiedenen Organe dosissparend möglich. In der Auflösung wird damit das MRT übertroffen. Mit Hilfe der Volume-Rendering Technik können die Darstellungen realistisch eingefärbt werden. Die Atemanhaltezeit kann für Routineuntersuchungen im Brust- oder Bauchraum oder Kopf ohne Qualitätseinbußen auf 8 – 10 Sekunden verkürzt werden.

    Leistungsspektrum

    • Kopfbereich: Veränderungen des Gehirns, Schädel und Gesichtsschädel, z. B. bei Durchblutungsstörungen/Hirninfarkt, Tumoren, Blutungen im Gehirn, Nasennebenhöhlenerkrankungen, präzise Darstellung des Kieferbereichs vor dem Einsatz von Zahnimplantaten
    • Brustkorb/Herz- und Lunge: z. B. Lungenembolien, Tumore, Erkrankungen des Rippenfells und der Brustwand, Unfallverletzungen, Spezialuntersuchungen
    • Bauchraum und Becken: Erkrankungen von Leber, Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren und Nebennieren; Lymphknotenschwellungen und Wasseransammlungen im Bauchraum, Gefäßerweiterungen
    • Wirbelsäule: Erkrankungen der Wirbelsäule, z. B. der Bandscheiben, Wirbelbrüche und Tumoren der Wirbelsäule
    • Skelettsystem: Knochendarstellung insbesondere für präoperative Planung und 3D-Rekonstruktion
    • Tumordiagnostik: genauere Tumorlokalisation, Staging vor und während der Chemotherapie
    • CT-Angiografie: Darstellung der Gefäße

    Eine Vorbereitung zur CT-Untersuchung ist nur nötig, wenn eine Kontrastmittelgabe erforderlich ist. Unsere Patienten sollten am Tag der Untersuchung nüchtern kommen und die Laborwerte der Schilddrüse (TSH) und der Nieren (Kreatinin) mitbringen.

  • Kernspintomographie (MRT)

    Kernspintomographie bieten wir mit unserem neuen Gerät Siemens Avanto DOT- 1.5 Tesla an. Das Gerät ist relativ kurz und bietet bei vielen Untersuchungsverfahren Freiheit für den Kopf und die Augen.

    Die Magnet-Resonanz-Tomografie (MRT, Kernspin-Tomografie) ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der radiologischen Bildgebung aller Körperregionen und Gefäßdarstellungen. Durch die Entwicklung moderner Aufnahmeserien, wurde in den letzten Jahren auch die bildliche Darstellung des schlagenden Herzens möglich. Dabei liegt der Hauptvorteil des MRT neben dem hohen Kontrastunterschied der einzelnen Gewebe in der fehlenden Strahlenexposition; bei dieser Untersuchung werden keine Röntgenstrahlen benutzt.

    Eine Vorbereitung zur MRT-Untersuchung ist nur nötig, wenn eine Kontrastmittelgabe erforderlich ist. Unsere Patienten sollten am Tag der Untersuchung nüchtern kommen und die Laborwerte der Schilddrüse (TSH) und der Nieren (Kreatinin) mitbringen.

  • Teleradiologiesystem

    Damit auch nachts und am Wochenende die radiologische Betreuung unserer Patienten auf dem höchsten Niveau erhalten bleibt, haben wir eine Kooperation mit der Bamberg-Praxis und dem Universitätsklinikum Würzburg geschlossen. Dank modernster Datenübertragungstechnik ist rund um die Uhr die Begutachtung von Befunden gesichert. Unsere diagnostischen Ergebnisse können zusätzlich von anderen Experten (z. B. Neurochirurgen, Neurologen) konsiliarisch beurteilt werden. Unser Teleradiologiesystem trägt zur zeitnahen Befunderstellung und zur effizienten Therapie unserer Patienten bei.

  • Digitale Durchleuchtung

    Durchleuchtungsuntersuchungen der beweglichen Strukturen (z. B. Darm) oder dynamische Untersuchungen sind noch immer ein wichtiger Bestandteil der modernen Diagnostik, insbesondere als Operationsvorbereitung. Videokinematografie des Schluckaktes ermöglicht eine präzise Beurteilung von z. B. Schluckbeschwerden.

    Die Untersuchungsregion wird kontinuierlich oder in kurzer Zeitabfolge (gepulst) mit Röntgenstrahlen „durchleuchtet". Das Gerät erlaubt freie Bewegung des Körpers, so dass Aufnahmen in mehreren Positionen erstellt werden können.

  • Röntgen-Diagnostik

    Neben Spezialuntersuchungen erstellen wir selbstverständlich auch die gängigen Röntgenaufnahmen der unterschiedlichen Körperregionen:

    • Thorax (Lunge)
    • Abdomen (Bauch)
    • Skelettuntersuchungen einschließlich Ganzbeinstandaufnahmen

    Die Röntgenuntersuchungen werden per digitalem Bildsystem der Firma Carestream durchgeführt. Alle Aufnahmen werden in unserem digitalen GE-Centricity PACS-System gespeichert, so dass sie schnell verarbeitet und aufgerufen werden können. Patienten können ihre Aufnahmen – auf CD gespeichert – mitnehmen.